Elisabeth Schüller

Schon seit vielen Jahren beschäftigt mich die heutige Entfremdung unserer Ernährung von der Natur. Nachdem ich mich durch meine Tätigkeit als Kräutergärtnerin immer mehr mit ökologisch sinnvollem Gärtnern und der Nutzung von heimischen Wildkräutern als Nahrungsmittel auseinandersetze, ist es für mich jetzt eine neue Herausforderung, meine Erfahrungen mit dem naturnahen Gärtnern auf den „großen Acker“ umzulegen.

Gleichermaßen spannend und herausfordernd finde ich die Umsetztung mit und durch einen kunterbunten Haufen von aktiven Menschen.

Mein Ziel ist es, die Natur als Vorbild und Partner zu sehen und mit ihr anstatt gegen sie zu arbeiten. Das bedeutet für mich auch: weg von der Selbstverständlichkeit im Konsumverhalten, hin zu einer Dankbarkeit für die Erträge der Erde.